Typische Fehler
beim Nordic-Walking und die Abhilfe hier Videos der ALPHA-Technik.

     

Wenn man einige Nordic Walker beobachtet, dann ähneln die Bewegungen eher einem „Gestakse“ mit Wanderstöcken als einer dynamischen Sportart. „Das ist leider ein häufiges Bild, wenn es sich um Walker handelt, die in Eigenregie versuchen, die Technik zu lernen, ohne Unterricht oder gute Literatur“, Nordic-Walker, die ohne Technikschulung einfach drauflos staksen, sind relativ schnell erkannt: „Sie tragen die Stöcke mehr vor sich her, anstatt sie aktiv einzusetzen. Sie laufen mit angewinkelten Armen, statt diese wie Pendel fast gerade und locker von hinten nach vorn durch zu schwingen“.

Ein wichtiger Grund, einen Kurs zu belegen, liegt in der Tatsache, dass das Stockgehen nur dann gesundheitsfördernd ist, wenn typische Anfängerfehler (siehe Punkte 1-5) vermieden werden. Vor allem aber, wenn möglicherweise schon Schäden am Stütz- und Bewegungsapparat vorliegen, könnten besonders Rücken, Knie-, Ellenbogen- und Schultergelenke durch eine falsche Technik in Mitleidenschaft gezogen werden.

1. Passgang: Linkes Bein und linker Arm bewegen sich gleichzeitig nach vorn.
Abhilfe:  Koordinative Übungen zur Vorbereitung auf die Diagonaltechnik.

2. Zu steiles Aufsetzen der Ferse: Staucheffekt für Knie, Hüfte und Wirbelsäule.
Abhilfe:  Ferse flächig aufsetzen, Knie sind vorn immer leicht gebeugt.

3. Stockeinsatz vor dem Körper: Unökonomischer Bewegungsablauf, Mehrbelastung für Schultergürtel und Nacken. Fortführende Bewegung wird unterbrochen, abgehakte Bewegung. 
Abhilfe:  Stöcke vorm Bauchnabel, richtige Haltung der Schulterblätter, Gesäß und Brustkorb aufrichten.

4. Armschwung endet an der Hüfte: Aktiver Arm-Rückschwung, wichtig zur Lösung von Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich.
Abhilfe:Schritt nach hinten etwas verlängern. Achtung: Knie vorn immer etwas gebeugt halten. 
Für Anfänger:  Mit einem kürzeren Stock hat man mehr Zeit für die Schwungphase.

5. Stockabstand zu weit: Stöcke sind zu weit weg vom Körper, dadurch nicht genug Druck für einen guten Vorantrieb.
Abhilfe: Arme eng am Körper führen

Home

Peter Schneble - Lachträner & Nordic-Walking Instructor (IHK*) Im Stöckacker 9 – 79224 Umkirch/Freiburg - Tel: 07665-940984 Fax: 07665-972055
"Lachen und Bewegen" ist ein Projekt der Leukämie- und Lymphom-Hilfe Freiburg und der SHG "Lachen wir uns gesund"
* staatlich geprüft durch die IHK (Zertifikate)
(**Zum Lesen von PDF-Dateien benötigen Sie den Reader von Adobe)